• Monetenstute

Geld - Die 9 häufigsten Fehler & wie du sie vermeidest.

Aktualisiert: Okt 6

.........ein bisschen mehr, dafür aber auch nicht weniger ;)

Informationsquelle: DVAG


Fehler Nummer 1: Du hast zu hohe Ausgaben und dadurch zu geringe Sparleistung.


Du kennst bestimmt Leute, die haufenweise Moneten verdienen, aber irgendwie doch nie wohlhabend werden. Der Grund dahinter ist recht simpel. Sie haben meist einfach keine klare Strategie zum Ausgabeverhalten.


Ihr Konto wird zwar mit Einkommen, Gehalt, Provisionen beglückt, allerdings geht die ganze Kohle direkt wieder für Fixkosten und variablen Kosten wieder raus. Am Ende bleibt meist nix oder zu wenig zum Sparen übrig. Kommt dir das bekannt vor?


Es kann aber auch daran liegen, dass einige Leute, also so ca. 10-15%, überhaupt nicht sparen, sondern nach dem Motto leben: "Zinsen bekomme ich sowieso keine, also lebe ich jetzt und hier. Ich gebe das aus, das ich habe." Wenn es keine Zinsen abgibt, dann kann man ja auch ganz dezent einfach mal ins Minus gehen oder einen Privatkredit aufnehmen.


70-75% sparen sporadisch immer mal wieder etwas im Sparschwein, Bausparverträgen oder Sparbüchern an, doch geben es gleichzeitig immer mal wieder aus, sodass auch hier immer weniger übrig bleibt.


Die verbleibenden 5-10%, die sich mit der richtigen Strategie über die Zeit wirklich ein Vermögen aufbauen kommt in den Genuss des Zinseszins-Effekts und vermehrt somit

automatisch immer weiter ihr Vermögen. Klingt geil oder?



Fehler Nummer 2: Du machst Schulden für unnötigen Konsum.


Der Spruch: „Viele Menschen kaufen Dinge die sie sich eigentlich nicht leisten können um Menschen zu beeindrucken, die sie gar nicht mögen.“ - kursiert auf allen sozialen Medien. Deine Nachbarn kaufen sich einen Neuwagen, also muss man sich ja mithalten und auch gleich auf Pump, Leasing oder Kredit mithalten. Mit dieser Einstellung wird garantiert kein Mensch vermögend. Da sind wir uns sicher einig, nehme ich an.


Eigentlich sollte folgende Regel gelten: „Wenn ich es mir nicht leisten kann, dann kaufe ich es auch nicht auf Kredit.“ Ein Spitzenbeispiel dafür sind teure Handies. Nehmen wir mal an du möchtest unbedingt den neuesten Apfel haben ;) 900€ gehen da locker für drauf. Dann bietet dir noch dein Handymensch ein Angebot an, bei dem du diesen neuen Apfel einfach mal so um 0,- bekommst. Schnapp und du bist in der Falle, denn das klingt viel zu verlockend, um nein zu sagen - am I right?


Naja... wenn du dafür halt nicht diesen Vertrag abschließen müsstest, der dir hohe monatliche Kosten beschert. Denn wenn du beispielsweise eine monatliche Gebühr von 98,- Euro pro Monat, statt 40€ zahlst, dann dann gehen, dann gehen dir diese 58,- Euro für deinen Vermögensaufbau ab. In Summe zahlst du für den Apfel dann eigentlich 2088,- Euro - verstehst du, was ich meine?


Das ist nur ein Beispiel für weniger intelligente Konsumausgaben...............



Fehler Nummer 3: Auch kleine Kosten verhindern Reichtum - Kenne deine Zahlen.


Nun kommen wir zu deinen Ausgaben, die du nicht am Schirm hast, in Summe aber ein Riesensparpotenzial bergen.


Das allerbeste Beispiel hierfür ist das Fitnessstudio. Solltest du es regelmäßig nutzen, dann passt das natürlich perfekt. Zahlst du aber, wie 85% der Abonennten jedes Monat ein, aber das letzte Mal vor nem halben Jahr dort warst, dann wäre es sinnvoller diesen Betrag anderweitig zu investieren und dein Training daheim oder in der Natur zu verrichten.


Die Kosten für dein Girokonto sind dir bekannt? Für gewöhnlich brennst du mindestens 120€ pro Jahr, wobei es durchaus Möglichkeiten gibt, dein Girokonto zum Nulltarif zu bekommen.


Hast du deine Versicherungen im Überblick? Hier lohnt es sich deinen Finanzcoach prüfen zu lassen, um dir erfahrungsgemäß meist einige Hundert Euro pro Jahr einsparen zu können.


Aufgrund der Zinsentwicklung ist auch hier mit enormen Einsparpotenzial zu rechnen. Wichtig hier bei, dass du die Expertise deines Finanzcoaches nutzt. Ich hätte ohne ihn die Krise bekommen.


Damit hättest du jetzt wohl eher weniger gerechnet, aber ein wichtiger Punkt ist dein Strom: Auch hier werden je nach Region im DACH-Raum einige Hundert wenn nicht sogar Tausende Euro pro Jahr verschenkt.


Wie du siehst gibt es hier echt etliche super Möglichkeiten, deine Kosten zu reduzieren ohne dabei auf etwas verzichten zu müssen.


Willst du dir auch endlich mehr Geld sparen? Meld dich bei mir und wir checken deine Lage - absolut kostenlos.



Fehler Nummer 4: Du hast keine klare Strategie in Bezug auf Einnahmen und Ausgaben.


Nehmen wir mal an, du hättest eine klare Vorstellung und klare Leitlinien, wieviel du für welche Lebensbereiche anteilig in % von deinem monatlichen Einkommen ausgibst. Es zahlt sich meist aus Konsumausgaben von deinen anderen Ausgaben trennst. Wenn du mehr dazu wissen möchtest, meld dich einfach bei mir und ich erkläre dir Alles ganz genau.


Kurz gesagt: Menschen erhalten ihre Gehälter auf ihr Girokonto, von dem sämtliche Fixkosten abgezogen werden. Sämtliche Kosten für Konsum und Spaß, Amazon und Netflix, Ausgehen, Einkaufen usw. kommen noch hinzu. Und was sparst du? Das, was übrig bleibt oder?


Die Meisten sparen sowieso viel weniger, als es ihnen eigentlich möglich wäre. Der Grund liegt glasklar auf der Hand: keine klare Strategie.



Fehler Nummer 5: Du sparst mit alten Denkmustern.


Wenn du sparst, dann im Regelfall auf deinem Sparbuch, Bausparvertrag, im Sparschwein oder mit deiner klassischen Lebensversicherung.


Hast du dir schon mal die Frage gestellt, was da rauskommen soll, wenn du dein hart verdientes Geld mit 0,10 - 1% Zinsen aktuell veranlagst? Zur Verdeutlichung nimmst du einfach die Zahl 72 und teilst sie durch den Zinsertrag du erhältst. Beispielsweise 3% Zinsertrag pro Jahr: 72/3=24. Was sollst du jetzt mit der Zahl anfangen? Das ist ganz einfach: Dein Geld benötigt 24 Jahre, dass es sich verdoppeln kann.


Wenn du nun 72 durch 0,1 teilst kommst du auf ein Ergebnis von 720 Jahren. Das heißt du brauchst also 720 Jahre, damit sich dein Kapital verdoppeln kann und dabei ist die Inflation (Kaufkraftverlust – unser Geld wird immer weniger wert) nicht mit eingerechnet.


Glaubst Du wirklich, dass wohlhabende Menschen so sparen?


Möchtest du nicht lieber auch eine bessere Lösung, wie du das Ganze ändern kannst?



Fehler Nummer 6: Du bist an den falschen Stellen nicht abgesichert.


Wie gut hast du dich eigentlich gegen das Risiko bei Unfall, Krankheit, Berufsunfähigkeit

abgesichert? Meistens sagen die Leute: “Das brauche ich nicht, ich pass schon auf!“


Was wäre aber, wenn du wirklich mal ausfallen solltest und somit deine monatlichen Einnahmen, sagen wir mal um 30% weniger wären. Was glaubst du was für Auswirkungen das für Auswirkungen auf auf deinen Lebensstandard hätte? Und was ist mit deinem Ziel vermögend zu werden?


Es gibt in Wahrheit 2 Möglichkeiten wie wir die Lücken, die sich durch einen Unfall, eine Berufsunfähigkeit oder längere Krankheit ergeben, decken können. Entweder wir besitzen bereits so viel Vermögen, dass wir diesen Schutz selber decken oder wir versichern uns für die einzelnen Gefahren.


Deswegen ist es absolut wichtig auch hier das Thema mit einem Finanzcoach zu besprechen und die verschiedenen Möglichkeiten auszuloten.


Solltest Du noch keinen haben, meld dich und du bekommst ganz kostenlos und unverbindlich goldwerten Rat von meinem Coach.



Fehler Nummer 7: Lässt Du Dich wirklich immer noch abhängig beraten?


Viele Leute im deutschsprachigen Raum lassen sich immer noch von branchenabhängigen Berater/innen einlullen. Warum eigentlich?


Wer kennt das nicht? Selber bei der Bank ein Konto eröffnen, ohne einen festen zuverlässigen Ansprechpartner zu haben. Man hat sich dort beraten lassen, weil man Vertrauen hatte und die Beratung auch noch kostenlos war.


Wie sieht das Ganze nun jetzt aus? Stell dir selbst einfach die Frage, wie oft du in den letzten 12 Monaten selber bei der Hausbank warst, deine Versicherung gewechselt hast und wie undurchsichtig und komplex der Finanzmarkt geworden ist.


Glaubst du echt, dass du bei tausenden von Finanzprodukten im deutschsprachigen Raum

eine unabhängige Beratung von deinem Banker oder Versicherungsvertreter erhalten kannst?


Die Zeiten haben sich diesbezüglich geändert. Internetbanken, Onlinebroker und Versicherungsangebote über das Internet erobern nämlich die Welt.


Sieht auf den ersten Blick sehr positiv und vorteilhaft aussieht, birgt allerdings eine weitere

Herausforderung. Meistens bleibt eine professionelle und auf den Kunden zugeschnittene

Beratung komplett auf der Strecke.


Der Service im Nachgang lässt durch fehlende persönliche Betreuung sehr zu wünschen übrig. Daraus treffen viele Menschen die falschen finanziellen Entscheidungen und bleiben unzufrieden zurück.


Das Ergebnis, es bleibt dann doch besser Alles so wie es derzeit ist, das kennen wir und damit sind wir dann zufrieden, richtig?


Wir sind aber nur deshalb Zufrieden, weil wir nicht berücksichtigen was wir eigentlich verlieren.


Dies bringt uns zu Fehler Nummer 8.



Fehler Nummer 8: Du berücksichtigst den Zinseszins-Effekt nicht.


Die meisten Menschen müssen ihr Leben lang hart für ihr Geld arbeiten. Wäre es nicht viel cooler, wenn dein Geld endlich hart für dich arbeiten würde? Am besten 24 Stunden und 7 Tage die Woche, ohne Wochenende, Feiertage und Urlaub. Die Vorstellung macht Spaß. Klingt zu gut um wahr zu sein, wirst du dir jetzt wohl denken.


Dann kommt jetzt eine ganz wichtige Information für Dich:


a.) Investiere clever, statt zu sparen. Zum Beispiel in Immobilien, Unternehmen (Aktien, Fonds etc.) und Edelmetalle. Nur so kannst Du auch die Inflation auf viele Jahre

schlagen.


b.) Eine Aufteilung in eine kurze- mittelfristige- und langfristige Veranlagung ist sehr wichtig,

damit dein Geld auch die Zeit hat zu wachsen und sich zu entwickeln.


c.) Der Unterschied zwischen 2% und 6% ist nicht 4%! Sondern 300%!!! Stell dir vor, wir beide hätten 100.000€ und möchten diese für uns arbeiten lassen. Ich spare mit ganz veraltet und lasse meine Kohle auf meinem Sparkonto bei der Bank bzw. am Sparbuch liegen (die Verzinsung liegt derzeit bei 0,1%). Du hingegen, nimmst professionelles Coaching in Anspruch und teilst dein Vermögen folgendermaßen auf:


€ 30.000.- auf dem Sparkonto für kurzfristige Liquidität 0,1% Zinsen.

€ 20.000.- auf beispielsweise einen offenen Immobilienfonds, ca. 3% Rendite

€ 50.000.- auf beispielsweise einen Dividenden Fonds, ca. 6% Rendite (plus ca. 3% jährliche

Dividende)


Das sind jetzt einfach fiktive Annahmen, allerdings gibt es zahlreiche Produkte am Finanzmarkt die auch in den letzten Jahren diese Renditen erzielt haben. Wie sieht es nun unser Vermögen nun nach 10, 15 und 25 Jahren von uns beiden aus? Voraussetzung wir haben bei de nix entnommen.


Meine Veranlagung:

10 Jahre -> € 101.004,97 vor Steuer.

15 Jahre -> € 101.511,24 vor Steuer.

25 Jahre -> € 102.531,41 vor Steuer.


Deine Veranlagung:

10 Jahre -> € 30.301,49 Sparkonto vor Steuer.

10 Jahre -> € 26.987,07 offener Immobilienfonds vor Steuer.

10 Jahre -> € 90.969,84 Dividendenfonds vor Steuer.

10 Jahre -> € 148.258,40 Gesamt vor Steuer.


Krasser Unterschied oder? Weißt Du jetzt warum es wichtig ist über Dein Geld nachzudenken? Wenn du es immer noch nicht glaubst... Du musst bei der 10 Jahres Rechnung auch noch die Dividende von 3% jedes Jahr berücksichtigen. Die würde hier auch noch zusätzlich jedes Jahr auf das Konto ausbezahlt werden. Das sind nochmal 15.000€ oben drauf. Ist das zu fassen ey....


Somit macht es einen Unterschied von € 62.253,43 vor Steuer, was 62,25% des investierten Kapitals entspricht.


Immer noch nicht überzeugt? Ok, wie sieht die Rechnung im Vergleich auf 25 Jahre aus?


Du hättest nach:

25 Jahren: -> € 30.759,42 Sparkonto vor Steuer.

25 Jahren: -> € 42.300,39 offener Immobilienfonds vor Steuer.

25 Jahren: -> € 223.248,49 Dividendenfonds vor Steuer.

25 Jahren: -> € 37.500.- Dividendenzahlung vor Steuer.

25 Jahren: -> € 333.808,30


Somit ergibt sich ein Unterschied von € 231.276,89.


Komplett ohne Risiko? Natürlich nicht.


Allerdings hättest du im Vergleich zu mir eine gute Risikostreuung. Das bedeutet defacto, dass ich auch nach 25 Jahren immer noch sehr hart für mein Geld arbeiten müsste. Du hingegen würdest nach 25 Jahren bereits von den Ersparnissen deutlich besser profitieren können.


Genau das ist die Macht des Zinseszins-Effekts!



Fehler Nummer 9: Du schaust nur auf deine Kosten.


Viele viele Leute lassen ihr Geld ganz einfach bei der Hausbank liegen. Es liegt einfach dort vor sich hin, ohne irgendwelche Zinsen zu erwirtschaften. Plötzlich stellt man fest, dass sich Alles ab sofort ändern muss und holt sich im Web, bei Freunden oder wo auch immer tonnenweise verschieden Informationen ein.


Man stolpert über so viele Möglichkeiten, wie man doch am besten seine Kohle investieren kann, um eine geile Rendite zu erwirtschaften. Ohne Beratung, ohne Betreuung, kostenlos.


In den meisten Fällen geht sicher etwas schief und man verliert sein hart erarbeitetes Geld gleich wieder. Die Meisten verkaufen natürlich schnell ihre Kapitalanlagen mit Verlust und legen ihr Geld wieder zurück ins Sparschwein oder auf ihr Girokonto.


Nun hat man eigentlich gleich 3 Mal verloren: Viele Jahre ohne Zinsen, realisierter Verlust der Kapitalanlagen und indem, dass man Fehler Nummer 1 wiederholt.


Warum bloß, wenn man doch eigentlich bloß Kohle sparen wollte. Kosten Finanzprodukte mit einer professionellen Beratung Geld? In den meisten Fällen wird dies mit einem fetten JA beantwortet. Die Frage sollte sich allerdings nicht immer darum drehen, ob etwas was kostet, sondern wie viel Wert dahinter steckt.


Wenn Dein Vermögen zum Beispiel durch ein professionelles Finanzcoaching jedes Jahr um 4-6% im Ertrag wächst, interessieren dich dann wirklich die Kosten? Ich denke nicht, denn viel teuer ist es, wenn Du weiterhin mit den alten Denkmustern sparst.


In diesem Sinne wünsche ich dir, dass du deine Denkweise zum Thema Geld nochmal in die Mängel nimmst und dir selbst etwas Gutes tust, statt einfach starr irgendwelchen Mustern zu folgen, die es immer schon gegeben hat, allerdings nirgends mehr hinführen.


Gerne helfen wir dir dabei Kohle einzusparen, das Beste daraus zu erwirtschaften und künftig bei den Gewinnern auf der Sonnenseite zu stehen. Melde dich einfach und wir vereinbaren ein kostenloses Beratungsgespräch mit meinem Coach.


Check dir auch meinen Beitrag zum Thema "Sparen ist das neue Sexy".


Hat dir dieser Beitrag gefallen? Dann lass mir schnell einen Like da, schreib mir einen Kommentar und teile die Botschaft mit Menschen, die dir wichtig sind.


Cheers,


Monetenstute




check dir die news

© 2020 by Monetenstute. Proudly created with Wix.com