• Monetenstute

Die Rechtsform

Aktualisiert: Okt 3

..........nicht mehr und nicht weniger ;)


Die Auswahl der Rechtsform deines Unternehmens.

Das war bei mir nicht so schwer, denn ich wollte so wenig wie möglich investieren und alleine, nebenberuflich durchstarten. Ohne Firmenbucheintragung, bliblablub. Dafür gibt es die Variante KMU (Klein- und mittelständige Unternehmen) oder EPU (Einzelunternehmer). Bei Letzterem besagt der Name bereits, dass das Unternehmen von nur einer Person geführt wird. Als Einzelunternehmer muss man sich erst ab einem Jahresumsatz von 700.000 € ins Firmenbuch eintragen lassen. Bei dem Betrag wiehert wohl jeder =D Unter diesem schmackhaften Betrag (ja das kannst DU auch erzielen) ist es eine freiwillige Angelegenheit. Bei deinem Firmennamen ist dann die Kennzeichnung e.U. (eingetragener Unternehmer) anzuführen.


Sobald du dein Unternehmen anmeldest entsteht zagggg die Bohne dein kleines feines Einzelunternehmen. Alles was du buchhalterisch dafür tun musst, ist eine Einnahmen-Ausgabenrechnung zu führen. Bei der Gewerbeanmeldung und in Sachen Buchhaltung helfe ich dir mit seperaten Beiträgen noch auf die Sprünge.


Für Alle, die ein Großunternehmen planen oder mit mehreren Leuten an den Start gehen wollen, empfehle ich den tollen Rechtsformratgeber vom Gründungsservice der WKO:


https://www.gruenderservice.at/site/gruenderservice/planung/Rechtsform-Ratgeber.html


Super Sache =D


Stresst dich noch irgendwas? Kann ich dich motivieren? Text meeeeeeeeeee: monetenstute@outlook.com



check dir die news

© 2020 by Nourin Dolle. Proudly created with Wix.com