• Monetenstute

6 wesentliche Dinge, die du zum Online Arbeiten benötigst.

Aktualisiert: Nov 6

.....nicht mehr und nicht weniger ;)

Mehr brauchst du nicht, um loszulegen.

Bis ich mich das erste Mal effektiv im Web bewegt habe, habe ich gefühlt Monate an Recherche investiert. Immer auf der Jagd nach der noch besseren Variante schnell und am besten mit so wenig Zeiteinsatz wie möglich Geld zu scheffeln. Genau dann, wenn man gerade am dringendsten mehr Kohle benötigt, wird man schier angelockt von Seiten auf denen sich Typen mit teuren Autos und dicker Armbanduhr irgendwo am Strand ablichten lassen. In nur drei Tagen 1.500€ verdienen und was sie nicht sonst noch Alles versprechen, damit du schlussendlich ihre Kurse buchst oder sonstiges digitales Material distributierst. Ja schön wärs, wenn Mensch sein Versprechen hält, aber meine Einstellung ist grundsätzlich, dass Tiere die vertrauenswürdigeren Wesen sind.


Es gibt aber glücklicherweise nicht nur Abzocker im Web, sondern auch genug coole Blogs und Beiträge, die gehaltvolle und hilfreiche Infos, sogar kostenlos bereitstellen. Man muss sich halt Alles recht mühselig zusammenstückeln, um das Puzzle fertig zu bekommen. Vor Allem im Vloggertum tummeln sich so einige Kollegen, die es echt gut drauf haben. Mich stört nur manchmal, dass man das Gefühl hat nur einen Bruchteil der benötigten Info zu bekommen, sodass man am Ende dann doch eigentlich gar keine Ahnung hat wie man loslegen soll. Oft werden die Verdienstmöglichkeiten auch recht kompliziert dargestellt, sodass man meinen könnte, man brauche entweder vorher ein sattes Knowhow oder eben ne Tonne Geld.


Aus diesem Grund möchte ich dir aufzeigen, dass es heutzutage doch schon ziemlich easy ist, die ein oder andere Schotterquelle im Web zu erschließen. Dafür brauchst du eigentlich nur Folgendes:

1. Einen Laptop, PC, Tablet oder Smartphone

Wobei die ersten beiden technischen Instrumente, bei ernsthafter bzw. längerer Tätigkeit vermutlich die Praktischeren sind. Logischerweise hat man per Stand-PC natürlich keine örtliche Alternative, sprich man ist an den Standort gebunden. Da bringts ein Laptop in der Hinsicht natürlich voll, um es im digitalen Nomadenstyle betreiben zu können. Tablets dürften sich samt Stift oder separater Tastatur auch ganz gut eignen und passen in jede Handtasche. Rein theoretisch kannst du im Sommer am See barfuß unter einem schattigen Baum arbeiten und nebenher einen Virgin Colada trinken. An alle Handysuchties...am Smartphone gehts für euch natürlich auch. Die Dinger sind heutzutage eh schon so groß, dass es die längere Bedienung auf jeden Fall ermöglicht. Hier kommst du zu meinen Favorites:



2. Eine stabile und schnelle Internetverbindung

Es gibt glaub ich nichts Ärgerlicheres als eine Internetverbindung, die dauernd abkackt. Vor Allem, wenn nach jedem Klick gefühlt 1 Woche vergeht. Solltet ihr daheim über keine "gscheite" connection verfügen, dann haut euch in euer Lieblingscafé, an die Uni oder in den loaklen Buchladen. Wenn du eine gute Powerbank bzw. einen guten Akku hast, dann kannst du auch ganz gechillt an irgendeinem See ganz entspannt in Ruhe mit deinem mobilen Internet arbeiten.



3. Zeit und Geduld

Da kommt man echt nicht drum rum. Wenn man nach außen hin ein seröses Gesamtbild präsentieren möchte, dann dauert das. Vor Allem, wenn man perfektionistisch veranlagt ist, lass dir sagen, in der Ruhe liegt die Kraft (das aus meinem Munde). Ich schreib dir dann auch noch in einem anderen Beitrag, welche Möglichkeiten es gibt im Web zu arbeiten. Solltest du ein ernsthafte Vorhaben anstreben, dann benötigst du zumindest für den Anfang echt jeden Tag einige Stunden deiner kostbaren Lebenszeit. Fleiß macht sich aber gewiss bezahlt. Geduld ist (leider) auch gefragt, denn ein konstantes Einkommen aufbauen lässt sich selbst online (außer man gewinnt im Lotto) nicht von heute auf morgen.


4. Kopfhörer oder Ohropax (optional)

Solltest du unterwegs arbeiten wollen und bist du leicht abzulenken, dann empfehle ich dir auf jeden Fall Ohrstöpsel oder eben Kopfhörer, damit du nebenher mit deiner Lieblingsmucke gute Laune im Sack hast. Es gibt auch so einige Jobs, bei denen du Kopfhörer (eventuell sogar mit Mikro) benötigst, um mit deinen Kunden entsprechend zu kommunizieren.

5. Notiztool oder Agenda plus Stift und Favoritenordner

Solltest du am Handy kein tolles vorinstalliertes Notiz-Tool besitzen, so lade dir im Store auf jeden Fall eines herunter. So kannst du spontane Einfälle oder Erledigungen direkt dort vermerken und die Infos gehen nicht flöten. Oldschool-Style führst du stattdessen einen Notizblock oder einen Terminkalender mit. Viele Email-Anbieter bieten Alles in einem an, sollte man den digitalen Weg bevorzugen. Am besten du organisierst auch deine Favoriten ordentlich via Ordner, andernfalls gehst du in einem Meer von gespeicherten Links irgendwann unter.


6. Motivation, Mut und am besten einen Sturkopf

Das ist wohl auch echt unabdingbar. Viele lassen sich vielleicht abschrecken an der Masse an Internetauftritten da draußen. Die Zukunft ist das WWW Leute. Es wird Alles digitalisiert. Die Menschen haben immer weniger Zeit, weil sie immer mehr arbeiten, Kinder haben, den Haushalt machen..... Wenn du eine tolle Idee hast oder es dir einfach Spaß macht dich mitzuteilen, dann hast du bereits die besten Voraussetzungen um online erfolgreich zu sein.


Und für Alle, die gerne daheim im Büro arbeiten möchten: Richte dir ein feines Plätzchen zuhause ein und gestaltet es praktisch. Ich hab hier ein paar coole Produkte gefunden, die dir dabei helfen:



Viel Spaß beim Shoppen ;)


Cheers, Nourin aka Monetenstute


check dir die news

© 2020 by Nourin Dolle. Proudly created with Wix.com